mathematik-werner-brefeld

Die Geburt und die 13 Sternbilder

E-Mail: werner.brefeld@web.de, Adresse: siehe Impressum, Themenübersicht auf der Hauptseite:

Mathematik im Alltag, verblüffende Mathematik-Rätsel, Stochastik und Polyeder, irdisches und außerirdisches Leben

Rowohlt-Taschenbuch "Voll auf die 12 - Besser durchs Leben mit Mathematik"

mathematik-werner-brefeld

Wenn sich unsere Sonne zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen in einem bestimmten Sternbild befand, dann sagt man, dieser Mensch sei in dem Sternbild geboren. Insgesamt durchwandert unsere Sonne im Laufe des Jahres 13 Sternbilder.

In einigen dieser Sternbilder gibt es auffallend helle Sterne. Jedoch ist dort kein Stern so hell wie der sehr helle Stern Rigel im Sternbild Orion, die noch hellere Wega im Sternbild Leier oder gar der Sirius im Sternbild Großer Hund, der hellste Stern am Himmel überhaupt.

Hier sind die 13 Sternbilder, die die Sonne durchläuft:


Fische (Pisces)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Fische vom 12. März bis zum 19. April.

Im Sternbild Fische gibt es keine hellen Sterne. Wie man aus dem angegebenen Zeitintervall erkennt, befindet sich jedoch der Frühlingspunkt (21. März) zur Zeit in diesem Sternbild. Etwa im Jahre 2600 wird der Frühlingspunkt in das Sternbild Wassermann (Aquarius) eintreten.


Widder (Aries)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Widder vom 19. April bis zum 14. Mai.

Der hellste Stern im Sternbild Widder ist Hamal. Er ist aber nur etwa so hell wie der im Norden stehende Polarstern (der hellste Stern im Sternbild Kleiner Bär).


Stier (Taurus)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Stier vom 14. Mai bis zum 21. Juni.

Der hellste Stern im Sternbild Stier ist der rötlich leuchtende Aldebaran. Genau genommen handelt es sich hier um ein zweifaches Doppelsternsystem, bestehend aus einem Roten Riesen von 2,5-facher Sonnenmasse und 3 Roten Zwergen. Dieses helle Vierfachsternsystem ist 67 Lichtjahre oder 630 Billionen Kilometer von uns entfernt. Der zweithellste Stern Elnath ist nur etwas heller als der Polarstern.

Im Sternbild Stier liegt außerdem der offene Sternhaufen der Plejaden, das sogenannte Siebengestirn. Es besteht aus etwa 3000 Sternen und ist 410 Lichtjahre entfernt. Schließlich gehört zum Sternbild Stier auch noch der Krebsnebel, der Überrest der Supernovaexplosion des Jahres 1054.


Zwillinge (Gemini)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Zwillinge vom 21. Juni bis zum 21. Juli.

Der beiden hellsten Sterne im Sternbild Zwillinge sind Castor und Pollux. Bei Castor handelt es sich genau genommen um ein helles Sechsfachsternsystem, dass aus 4 Hauptreihensternen und 2 Roten Zwergen besteht. Es ist 51 Lichtjahre oder 480 Billionen Kilometer von uns entfernt. Der hellere Stern Pollux dagegen ist ein Orangener Unterriese mit etwa doppelter Sonnenmasse. Er ist 34 Lichtjahre oder 320 Billionen Kilometer weit von uns weg. Der dritthellste Stern Alhena ist nur etwa so hell wie der Polarstern.

Im Sternbild Zwillinge befindet sich auch der Eskimonebel, ein planetarischer Nebel.


Krebs (Cancer)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Krebs vom 21. Juli bis zum 10. August.

Im Sternbild Krebs gibt es keine hellen Sterne.


Löwe (Leo)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Löwe vom 10. August bis zum 16. September.

Der hellste Stern im Sternbild Löwe ist Regulus. Genau genommen handelt es sich hier um ein Vierfachsternsystem, dass aus 3 Hauptreihensternen und einem Weißen Zwerg besteht. Dieses helle Sternsystem ist 79 Lichtjahre oder 750 Billionen Kilometer von uns entfernt. Die zweit- und dritthellsten Sterne Algieba und Denebola sind nur etwa so hell wie der Polarstern.


Jungfrau (Virgo)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Jungfrau vom 16. September bis zum 31. Oktober.

Der hellste Stern im Sternbild Jungfrau ist Spica. Genau genommen handelt es sich hier um ein Doppelsternsystem. Die beiden hellen Sterne sind Blaue Riesen von 11-facher bzw. 7-facher Sonnenmasse. Sie sind 260 Lichtjahre oder 2500 Billionen Kilometer von uns entfernt.

Der Virgohaufen, ein riesiger Galaxienhaufen mit etwa 2000 Galaxien, befindet sich ebenfalls im Sternbild Jungfrau. Er ist etwa 65 Millionen Lichtjahre oder 610 Trillionen Kilometer von uns entfernt.



Waage (Libra)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Waage vom 31. Oktober bis zum 23. November.

Im Sternbild Waage gibt es keine hellen Sterne.



Skorpion (Scorpius)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Skorpion vom 23. bis zum 30. November.

Der hellste Stern im Sternbild Skorpion ist der rötlich leuchtende Antares. Genau genommen handelt es sich hier um einen Roten Überriesen mit etwa 17-facher Sonnenmasse und einen Blauen Stern von 3-facher Sonnenmasse. Dieses Doppelsternsystem ist 600 Lichtjahre oder 5700 Billionen Kilometer von uns entfernt. Die zweit- und dritthellsten Sterne Shaula und Sargas sind nur etwas heller als der Polarstern.



Schlangenträger (Ophiuchus)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Schlangenträger vom 30. November bis zum 18. Dezember.

Der hellste Stern im Sternbild Schlangenträger ist Ras Alhague. Er ist aber nur etwa so hell wie der Polarstern.



Schütze (Sagittarius)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Schütze vom 18. Dezember bis zum 20. Januar.

Die beiden hellsten Sterne im Sternbild Schütze sind Kaus Australis und Nunki. Sie sind aber nur etwa so hell wie der Polarstern.


Steinbock (Capricornus)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Steinbock vom 20. Januar bis zum 16. Februar.

Im Sternbild Steinbock gibt es keine hellen Sterne.


Wassermann (Aquarius)

Die Sonne befindet sich im Sternbild Wassermann vom 16. Februar bis zum 12. März.

Im Sternbild Wassermann gibt es keine hellen Sterne. Allerdings befindet sich hier der Helixnebel, der größte und hellste planetarische Nebel am Himmel überhaupt. Er ist etwa 650 Lichtjahre oder 6100 Billionen Kilometer von uns entfernt.



Copyright © Werner Brefeld, 2012 ... 2017

Valid HTML 4.01!

Von 2005 bis Ende 2016: 2,4 Millionen Besucher --- Seit dem 8. März 2014: Besucherzähler Html